Dieser Blog ist im Seminar „Politikevaluation“ am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg entstanden. Das Seminar wurde im Sommersemester 2020 von Anne-Marie Parth, M.A. angeboten.

Die Seminarteilnehmenden sind einem von vier Politikfeldern zugeteilt. Die Arbeitsmarktpolitik sowie die Bildungspolitik sind noch einmal unterteilt in Arbeitnehmer*innen bzw. Arbeitgeber*innen und Primär- bzw. Sekundärbildung. Jede Gruppe erstellt zu ihrem Politikfeld drei Beiträge mit folgenden übergeordneten Aufgaben:

1.) Welche Maßnahmen wurden in diesem Politikfeld erlassen?

Hierbei geht es um die theoretische und empirische Einordnung der eingesetzten Politikinstrumente. Die Studierenden sollen die Covid19-Maßnahmen des jeweiligen Politikfeldes den drei Typen von Politikinstrumenten zuordnen – regulativ, ökonomisch und informativ (Vedung 2003). Anschließend soll die Reichweite der eingesetzten Politikinstrumente veranschaulicht werden: Wie sind die Maßnahmen im internationalen Kontext einzuschätzen? Werden in anderen Ländern ähnliche Maßnahmen zur Eindämmung der Covid19-Pandemie erlassen oder unterscheidet sich Deutschland in seinen Politikreaktionen von anderen Staaten? Dabei sollen nicht alle erlassenen Maßnahmen betrachtet werden, sondern es soll ein grober Überblick über die Antworten auf Corona durch das jeweilige Politikfeld gegeben werden.

2.) Wie können diese Maßnahmen evaluiert werden?

In diesem zweiten Schritt fokussieren sich die Studierenden auf ein Politikinstrument bzw. einen Policy Mix und überlegen sich ein Forschungsdesign zur Erfolgsmessung dieser Maßnahme. Welcher Outcome sollte erzielt werden? Wie kann das Politikinstrument zu diesem Outcome führen (theoretisches Argument) und wie kann überprüft werden (Methode), ob das Ziel erreicht wurde?

3.) Welche Herausforderungen und Schwierigkeiten ergeben sich bei der Evaluation dieser Maßnahmen?

Im Seminar lernen die Studierenden verschiedene Herausforderungen methodischer, aber auch theoretischer Natur kennen, die sie nun auf ihren Evaluationsplan übertragen sollen: an welchen Stellen könnte es bei der Datenerhebung, Datenauswertung und Dateninterpretation Schwierigkeiten geben? Wie kann mit diesen Herausforderungen umgegangen werden?

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.