Forschungsdesign

Theoretisches Argument:

Kinderbetreuung ist häufig eine Grundvoraussetzung, dass Mütter und Väter arbeiten gehen können. Die wachsenden Hygieneanforderungen und Sicherheitsvorkehrungen, die durch die Pandemie erforderlich sind (der Mehrbedarf an Personal, Platz und Hygienemitteln), verursachen Kitas umfangreiche Kosten, die finanziell geleistet werden müssen, um die Betreuung aufrecht zu erhalten und den Ausbau zu realisieren. Die zur Öffnung der Einrichtungen erforderlichen Hygienekonzepte benötigen zusätzlichen Platz und mehr Personal für kleinere Betreuungsgruppen.    
Je umfangreicher Betreuungsmöglichkeiten erweitert werden, desto mehr haben Frauen die Möglichkeit ihre Arbeitsstunden zu erhöhen. Hierzu wurden in Deutschland im Kojunkturpaket finanzielle Mittel bereitgestellt, die über die Städte an die Kitas ausgeschüttet werden können, um die Vorgaben umzusetzen.

Hypothesen:

Konzeptualisierung:

Output (UV): Investition in Ausbau von Kindertagesstätten zur Verbesserung der Hygiene Maßnahmen und Personal Aufstockung

Indikator: Wie viel Geld wurde ausgegeben? Wann kam das Geld in den Kitas an?

  • Outcome (AV Hypothese 1): Frühere Öffnung von Kitas
  • Hypothese 2 (AV): Kita Öffnung während der Corona Pandemie
  • Hypothese 3 (AV): Zunahme der arbeitenden Müttern 
  • Hypothese 4 (AV): Arbeitsstunden von Müttern

Indikatoren:

Qualitativ
– Umfrage in Kindertagesstätte: Wie gut ist die Öffnung (länderübergreifend/ im Städtevergleich Baden- Württemberg) von Kitas gelungen? (H1)

-Elternbefragung zur Einschätzung von Vereinbarkeit Beruf & Familien: repräsentative Stichproben in allen Bundesländern ziehen Untergliederung von Frauen je nach Einkommen (GutverdienerInnen und GeringverdienerInnen) – (H3)
Quantitativ
– Datum der Öffnung von Kitas (H1)
– Anzahl der Kitas in Heidelberg und Mannheim im Vergleich (H2)
– Betreuungsquote: Anzahl von betreuten Kindern vor dem 29.06.2020 in Kitas (H3)
– Arbeitsstunden von arbeitenden Müttern mit und ohne Kinderbetreuungsmöglichkeiten (H4)

Methoden:

  • Datenerhebung: (z.B.): amtliche Kinder- und Jugendhilfestatistik, Umfragen in Kitas und unter Eltern
  • Vorher- Nachher Messung 
    • Investitionen des Konjunkturpakets (03.06. 2020) in Ausbau von Kitas als Treatment
    • Begründung: Effekt von Investitionen anhand der Veränderung der Indikatoren beobachtbar
  • Difference in Difference Design: zwei Städte in einem Bundesland, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten Mittel erhalten haben (beispielsweise Heidelberg – Mannheim), da die Beantragung der Mittel über die Kommunen abläuft
    • Begründung: Kitas in Heidelberg und Mannheim, die sich ähnlich sind (in Bezug die Anzahl der Kinder, den Platz und die Anzahl der ErzieherInnen)
    • zentrale Unterscheidung: Der Zeitpunkt, an dem Kitas Zugang zu Mittel und Förderungen des Konjunkturpakets erhalten
    • Am 17.3.2020 sind alle Kitas in Baden-Württemberg durch die Verordnung des Bundeslandes geschlossen worden
    • Ab dem 01.07.2020 haben die Kitas in Baden- Württemberg ihren Regelbetrieb unter Gewährleistung der Sicherheitsvorkehrungen wieder aufgenommen 

Ländervergleich – Deutschland und Schweden

Ist die Retraditionalisierung der Rollen in Deutschland stärker ausgeprägt als in Schweden?

Fallauswahl:

  • Zeitraum: ab Anfang März bis Anfang Juli 
  • Untergliederung in drei Perioden :
    1. Schließung der Kitas (Mitte März)
    2. seit dem 18.05.2020: eingeschränkter Regelbetrieb in Kitas
    3. ab dem 29.06.2020 uneingeschränkte Betreuung unter Pandemie Bedingungen
  • Fälle: Stichprobe Kitas in Heidelberg und Mannheim 
  • Begründung: Ähnlichkeit im Bezug auf Anzahl der Kinder, den Platz und die Anzahl der ErzieherInnen
  • Schweden als Vergleich zu Deutschland, da dort keine Reduzierung der Arbeitsszeit aufgrund der Kita Schließungen zu erwarten ist

Analyseebene:

  • Hypothese (1) und (2): Regional, Baden- Württemberg
  • Hypothese (3) und (4): Ländervergleich, Deutschland – Schweden

Kritische Würdigung

Herausforderungen des Forschungsdesigns

Schwierigkeiten:

  • Reale Effekte der Policies sind erst nach längerem Zeitraum der Implementation sichtbar, bauliche Veränderungen langwierig, nicht innerhalb des Analysezeitraums möglich
  • Lösung: sensible Indikatoren zur Messung auswählen 
  • Der Ausbau von Kitas wurde schon vor der Krise geplant, aber im Zuge der Pandemie ist dies erweitert worden → Differenz zwischen Effekten von vorherigen Investitionen und Investitionen als Reaktion auf die Krise sind schwierig zu trennen
  • Betreuungsschlüssel wurde zur Gewährleistung der Betreuung verändert um fehlende Erzieher auszugleichen
  • der weite Kausalpfad ist anfällig für andere Erklärungen und beeinflussende Variablen
  • andere unabhängige Variablen könnten Erklärungskraft haben
  • Ergebnisse der Umfragen können nicht repräsentativ sein
  • keine ausreichende Variation der UV um AV zu erklären
  • Datenverfügbarkeit

Nebeneffekte:

  • Die Öffnung der Kitas kann von den Regelungen des Bundeslandes abhängen, da sowohl Familien- als auch Bildungspolitik in den Tätigkeitsbereich des jeweiligen Bundeslandes fällt
  • Der Zugang zu Mittel, Ressourcen und Ausstattung ist daher nicht allein determinant für das Öffnen einer Kita

Umgang mit Nebeneffekten:

  • gewichtete Daten verwenden: Verteilung von Kindern in Bundesländer und Alter
  • andere UV’s auf mögliche Erklärungskraft überprüfen

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.